GESUND
UND
SYMPATHISCH:
MERA

Klöber

WOHLBEFINDEN
AM ARBEITSPLATZ

70 Millionen Krankheitstage
werden pro Jahr in Deutschland
durch Rückenleiden verursacht.
Pro Krankheitstag entstehen
256,- € Kosten.

Die häufigsten Krankheitsarten:
  • Muskel-Skelett-System
  • Atmungssystem
  • Verletzungen
  • Psychische Erkrankungen
  • Verdaunungssystem
  • Kreislaufsystem
  • Symptome
  • Nerven, Augen, Ohren
  • Infektionen
  • Neubildungen
  • Sonstige

Statisches Sitzen macht krank.
Bei Klöber ist der Mensch das Maß aller Dinge.

BIS ZU 80%

seiner Arbeitszeit im Büro
verbringt der Mensch im Sitzen.

WIE BLEIBE
ICH GESUND?

Ein Bewegungsmix schont den Rücken: Der stetige Wechsel zwischen vorderer, mittlerer und hinterer Sitzhaltung schont die Bandscheiben, verbessert die Vorsorge der besonders gefährdeten Bandscheiben und steigert das Wohlbefinden.

Ein paar Minuten Gymnastik täglich stärkt den Rücken. Die Bandscheiben können ihre Funktion, die Wirbel abzufedern, nur dann erfüllen, wenn sie ausreichend Nährstoffe erhalten.

Gesunde Ernährung heißt vor allem: möglichst natürliche und abwechslungsreiche Kost.

WAS BRAUCHT EIN DREHSTUHL?

Hoch ausgeprägter Rücken
Keine frühzeitige Ermüdung und Verspannung im Rücken und Schulter-/ Nackenbereich. Entlastung der Wirbelsäule und Muskulatur im besonders kritischen Schulter-/Nacken-/Oberarmbereich.
Lordoseneinstellung
Die Rückenlehne wird optimal an die individuelle
Rückenform angepasst, entlastet den Lenden-
wirbelbereich und wirkt gegen die Bildung eines
Rundrückens, der Nackenschmerzen, Rücken-
schmerzen und Ermüdung mit Konzentrations-
schwächen zur Folge hat
Punktsynchronmechanik
Die ausgereifte Punktsynchronmechanik vermittelt die Dynamik beim Sitzen, die für die Versorgung unserer Bandscheiben wichtig ist.
Sitzneigung
Verhindert das Sitzen mit Rundrücken:
Keine beeinträchtigten Verdauungsorgane,
keine Stauung von Blut und Lymphe in Kniekehlen und Oberschenkel - mehr Wohlbefinden.
Armlehnen
Auch die Arm-/Schulterpartie wird häufig fehl-
belastet. Armlehnen unterstützen sie. Sie er-
leichtern das Aufstehen und Hinsetzen und damit das richtige "in den Stuhl hineinsetzen".
Sitzmulde mit Sitzkeil
Richtet das Becken auf auch bei
Veränderung der Sitztiefe
Automatikhebel für dynamisches Sitzen
Schnelle Anpassung an unterschiedliche
Gewichtsklassen und Körpergrößen
vermeidet schädliche starre Haltung.